Filmarchiv


Zurück zur Liste


Cover fehlt wohl noch...

Freigabe

FSK 12

Ton

DD 5.1 EX

Bildformat

2,35:1

Titel

Fluch der Karibik 2

Jahr
2006
Genre
Abenteuer
Action
Fantasy
Komödie
Regie
Gore Verbinski
Darsteller
Johnny Depp
Orlando Bloom
Keira Knightley
Jack Davenport
Bill Nighy
Jonathan Pryce
Lee Arenberg
Macke...
Review

Man wird sofort von Filmbeginn in die Geschichte eingeworfen und ist nach ein paar Minuten schon voll drin.

Nachdem die Hochzeit von Will Turner (Orlando Bloom) und Elisabeth Swann (Keira Knyightley) durch die Verhaftung der beiden mehr oder weniger „abgesagt“ wurde, weil sie Jack Sparrow (Johnny Depp) bei seiner Flucht geholfen hatten, soll nun Will Turner den Kompass besorgen den Jack trägt um sich und seine Geliebte dem Tod zu entziehen. Jack hat inzwischen eine Karte, auf der ein Schlüssel aufgemalt ist, aus einem Folterlager gestohlen. Die Crew der „Black Pearl“ macht sich nun auf den Weg diesen Schlüssel zu finden. Gerade als Sparrow die Route dank seines Kompasses festlegt geht ihm der Rum aus. Er geht runter um eine neue Flasche zu holen, als er auf Stiflerim Bill, den Vater von Will Turner, trifft der ihm zu verkünden hat, daß er seine Abmachung bei Davy Jones einlösen muss, das besorgen von Seelen. (Jones hatte für Jack die Black Pearl vom Grund des Boden gehoben) Falls er das nicht macht, wird eine riesige Krake ihn und die Pearl wieder in die Tiefe ziehen... Er bekommt das schwarze Mal „verliehen“ das die Krake anzieht. Er will nun schnell an Land, und macht bei seiner Crew ein Geheimnis daraus. Will geht nun los um sich umzuhören wo Jack gerade steckt und bekommt einen Tipp von einem Herr der gelegentlich auf einer Insel Güter tauscht. Er bringt Will auf diese Insel. Dort wird er von ein paar „Wilden“ gefangen genommen, und trifft dort auf ihren König... Jack Sparrow! Er muss den König spielen da er sonst von den Bewohnern der Insel getötet und aufgegessen wird, weil sie denken er sei eine Gottheit. Elisabeth‘s Vater versucht währenddessen sie aus dem Gefängnis zu befreien was aber nicht so ganz glatt läuft und alles auffliegt. Glücklicherweise kann sie noch rechtzeitig mit einer Waffe fliehen, mit der sie einen Brief erzwingt mit dem die Todesstrafe verhindert werden kann.

Zwei der Besatzung stoßen auf die gestrandete Black Pearl um mit ihr wegzusegeln. Die restliche Crew sitzt in zwei Knochen Käfigen die über einem tiefen Kliff aufgehangen sind. Jack versucht zu fliehen, was ihm nicht sofort gelingt und er über einem Feuer aufgehangen wird (nicht am Genick!). Die Bewohner der Insel werden durch die Befreiung der Besatzung abgelenkt, und laufen los um nachzusehen was die Wache ihnen berichtet. Das ist Jack's Chance zu fliehen. Beiden Seiten (Jack und das was von der Crew noch übrig ist) gelingt die Flucht auf ihr Schiff die jetzt erst mal weit von der Insel wegsegeln will.

Elisabeth hat sich auf einem anderen Schiff eingeschmuggelt und legt die Besatzung dort rein, um sich Jack und ihrem Verlobten Will zu nähern. Die Gruppe von Jack ist inzwischen bei einer Weisen gelandet die ihnen helfen soll den Schlüssel zu finden. Diese verrät ihnen das der Schlüssel zu einer Truhe mit dem Herz von Devy Jones führt, was Jack schon weis. Nachdem sie sich das schwarze Mal auf seiner Hand angeschaut hat, gibt sie ihm ein Glasgefäß mit Dreck darin. Nun bekommen sie den Weg zur "Flying Dutchman" dem Schiff vom gefürchteten Davy Jones. Will Turner will nun los um den Schlüssel vom Schiff zu "entwenden". Doch der Schuss geht nach hinten los, und er trifft auf die Untote Crew der Flying Dutchman mit dem Captain Jones. Dieser will nun seine versprochenen 100 Seelen haben. Eine wird von Jack eingelöst, er benutzt Will dazu. Für die restlichen 99 hat Jack 3 Tage Zeit. Er macht sich auf den Weg nach Tortuga. Elisabeth teilt der Crew des fremden Schiffes nun mit das sie auch nach Tortuga segeln sollen. Vorort werden ein paar alte, betrunkene und verkrüpelte Männer von der Crew der Black Pearl aufgenommen.

Doch plötzlich steht ein alter Bekannter vor ihnen, der nun ehemalige Kommodor! Durch eine Kettenreaktion bricht eine Schlägerei aus, die Elisabeth durch eine Flasche auf den Kopf des James Morington (Kommodor) beendet. Auf der Flying Dutchman begegnet Will Turner seinem Vater Stiflerim Bill, der wie er auf dem Schiff arbeiten muss. Elisabeth trifft auf Jack bei dem sie kurzerhand mitreist. Als Will auf ein Würfelspiel trifft, fordert er den Captain heraus und spielt um seine Freiheit und den Schlüssel von Devi Jones. Sein Vater steigt auch in das Spiel ein um ihn zu schützen. Doch die beiden verlieren und Stiflerim Bill muss Davy Jones nun auf ewig dienen. Dank der Hilfe seines Vaters schafft Will die Flucht von dem Segelschiff, nachdem er Davi Jones den Schlüssel abgenommen hat, während er schlief. Will bekommt von Bill einen Degen und einen Dolch. Will landet nun bei dem Schiff von dem Elisabeth geflohen war, und das von der Flying Dutchman flieht die inzwischen den Kraken ruft der das Schiff zerstören soll. Will gelingt es den Angriff zu überleben und zu fliehen. Jack geht mit Elisabeth und James Morington, dem ehemaligen Kommodor, und mit einer Schaufel "bewaffnet" an Land um mit Hilfe des Kompasses die Kiste zu finden. Das gelingt auch.

Es fehlt nur noch der Schlüssel, den Will gerade mit an Land gebracht hat. Doch anstatt die drei Männer die Truhe öffnen, entsteht ein Kampf um die Truhe zwischen ihnen. Jack will das Herz um seine Freiheit zu erringen und Davi Jones unter Kontrolle zu halten. Will Turner will es um es mit dem Dolch seines Vaters zu durchstechen, sodass er stirbt und sein Vater befreit wird und James Morington will es um es seinem Vorgesetzten zu bringen um wieder eingestellt zu werden. Als sie sich über die ganze Insel um den Schlüssel kämpften, musste Elisabeth die Truhe von den beiden Crewmitgliedern zurückholen die sich nur dafür interresieren, Geld damit zu machen. Nach langem Kampf, legt die Flying Dutchman an und die Crew versucht auch die Kiste und den Schlüssel zu erlangen. Jack gelingt es die Truhe zu öffnen und das Herz in dem Glasgefäß, mit dem Dreck-Inhalt, zu verstauen. Unbemerkt schafft es Morington das Herz an sich zu reissen und damit zu fliehen. Jack nimmt sein Glas mit Dreck und ohne Herz, was er nicht weis, nun mit an Bord der Black Pearl. Er, Elisabeth, Will und die Crew der Black Pearl versuchen jetzt vor der Flying Dutchman zu fliehen. Sie werden von der Dutchman beschossen, schaffen aber trotzdem die scheinbare Flucht. Als sie sich sicher schätzen, das Devi Jones aufgegeben hat, ruft er die Krake um die Black Pearl und die Besatzung zu vernichten...

Das Ende verrate ich euch nicht, sonst nehme ich euch noch den Spaß =) Kauft euch die DVD, ist echt zu empfehlen! Warte auf den 3. Teil!!!

Autor:(Turnbeutelvergesser)

Seitenanfang

Inhalt

Die Filmhandlung beginnt während der Hochzeitsfeier von Elizabeth Swann und Will Turner in Port Royal. Noch bevor sich beide das Ja-Wort geben können, werden Elizabeth und Will von Lord Cutler Beckett, einem hochrangigen Repräsentanten der Britischen Ostindien-Handels-Gesellschaft, gefangen genommen. Beide verhalfen – in Teil 1 – dem Piraten Captain Jack Sparrow zur Flucht, weshalb sie jetzt hängen sollen. Elizabeths Vater, Gouverneur Weatherby Swann, ist machtlos. Beckett ist ein alter Feind Captain Sparrows: In einem Nebensatz erfahren wir, dass er es war, der einst dem gefangenen Captain das "P" (für "Pirat") mit einem glühenden Eisen auf den Arm brennen ließ.

Lord Beckett zeigt sich diesmal jedoch ungewöhnlich milde: Er verspricht, Elizabeth und Will nicht zu bestrafen, wenn ihm Will Jacks geheimnisvollen Kompass herbeischafft, der stets in Richtung des vom Kompassträger meistgewünschten Gegenstands oder Lebewesens zeigt.

Jack macht sich unterdessen nach seiner Flucht aus einem Gefängnis, in dem er die Umrisszeichnung eines Schlüssels gestohlen hat, auf die Suche nach dem Schlüssel. Allerdings funktioniert der Kompass bei ihm nicht mehr. Dies wird später von der Wahrsagerin Tia Dalma erklärt: „Jack weiß nicht, was er will!“

Will findet Jack auf einer Insel, die von einem Kannibalen-Stamm bewohnt wird. Die Kannibalen haben Jack als ihren Gott anerkannt, wollen ihn jedoch töten, um ihn aus seiner körperlichen Hülle zu befreien. Will, Jack und ihren Begleitern gelingt nach vielen turbulenten Szenen die Flucht zur Black Pearl.

An Bord der Black Pearl erfährt Captain Jack Sparrow von Wills Vater, Stiefelriemen Bill (inzwischen als ständiges Besatzungsmitglied der Flying Dutchman ein Untoter), dass Davy Jones, der Kapitän des berüchtigten Geisterschiffs, nach ihm sucht. Davy Jones half Jack, für 13 Jahre Kapitän der Black Pearl zu werden. Nach Ablauf dieser Zeit muss Jack ein Jahrhundert lang ein Mitglied der Crew der Flying Dutchman werden. Die Macht von Davy Jones beruht nicht nur auf der grausamen Schlagkraft seiner untoten Halbwesen aus Mensch und Meeresgetier, sondern auch auf seiner Kontrolle über einen Riesenkraken, der allein und zuverlässig ganze Schiffe versenken kann.

Ein Wiedersehen an Bord der Black Pearl gibt es auch mit dem Affen Jack, der in der letzten Abspannszene von Teil 1 („Fluch der Karibik“) zu sehen war, als er aus der wieder vollständig gefüllten Schatzkiste ein Azteken-Goldstück mitgehen lässt, so dass er in Teil 2 als untoter Affe mit seinem Schabernack Captain Jack des Öfteren zur Weißglut treibt.

Davy Jones kann nur getötet werden, indem sein Herz mit einem Messer durchgestochen wird. Will und Jack erfahren, dass Davy Jones’ Herz allerdings in einer Truhe auf einer einsamen Insel versteckt ist. Die beiden finden die Flying Dutchman, werden aber von Davy Jones gefangen genommen. Davy Jones gibt Jack drei Tage Zeit, ihm 99 Seelen anstatt seiner eigenen zu besorgen, während er Will – der als 100. Seele gilt – gefangen hält. Will ist für Jones interessant, weil der junge Mann ein beseelter Liebender ist. Will trifft auf dem Schiff auf seinen Vater, Stiefelriemen Bill.

Mittlerweile gelingt Elisabeth die Flucht. Sie trifft in Tortuga auf Jack, dessen Suche nach den 99 Seelen eher bescheiden verläuft. Elisabeth kommt ihm gerade recht, da er ihre starke Sehnsucht nach ihrem geliebten Will dadurch nutzen kann, dass er in ihr den Wunsch weckt, zunächst die Truhe mit dem Herz von Davy Jones zu finden. Erst nachdem das Herz von Jones durchstochen wurde, ist es möglich, Will aus den Klauen von Jones zu befreien. Erschwert wird die Suche jedoch dadurch, dass Elisabeths Wünsche und damit auch die Kompass-Anzeige sich im Laufe der Fahrt ändern: In ihrer Hand zeigt der Kompass allmählich in Richtung Jack.

Einer der Männer, die als Crewmitglied bei Jack anheuern wollen, ist der mittlerweile völlig heruntergekommene ehemalige Royal Navy-Kommodore James Norrington. Norrington verlor auf der Jagd nach Jack Schiff und Mannschaft in einem Hurricane und wurde deswegen als unfähig entlassen. Zusammen fahren sie zur Insel, auf der sich Davy Jones’ Herz befindet. Auch Will, dem es zwischenzeitlich ohne Jack und Elisabeth gelungen ist, Davy Jones zu entkommen, ist unterwegs zu dieser Insel, verfolgt von Davy Jones und der Crew der Flying Dutchman.

Während Jack Davy Jones’ Herz benutzen möchte, um sich selbst von seinem Fluch freizukaufen, hat Will vor, damit seinen Vater freizubekommen. Als Will das Herz durchstechen möchte, erinnert Jack ihn jedoch an den Kraken, der nur Davy Jones' Befehlen gehorcht und ohne dessen Kontrolle völlig unberechenbar würde. Norrington verfolgt demgegenüber eigene Pläne: Er will Jones’ Herz stehlen und Lord Beckett übergeben, um damit seine eigene Rehabilitation und damit eine Verbesserung seiner sozialen Stellung zu erreichen. Beckett selbst möchte das Herz bekommen, um die Macht über den Ozean zu erlangen.

Auf der Insel treffen Jack, Norrington und Elisabeth Will wieder, dessen Zorn auf Jack schnell verflogen ist, weil Jack ja seine geliebte Elisabeth mitgebracht hat. Doch auch sie kann die Degenkämpfe (u.a. auf einem rollenden Mühlrad) zwischen den drei Konkurrenten um den Schlüssel der Truhe, in der das Herz von Jones liegt, nicht verhindern. Die Piraten Pintel & Ragetti, den Zuschauern bereits aus Teil 1 bekannt, kommentieren die verwirrenden Fechtszenen.

Jack, Elisabeth, Will und die Crew fliehen schließlich zur Black Pearl, als diese von dem Riesenkraken angegriffen wird. In diesem Kampf sind die Ideen von Elisabeth und Will sehr hilfreich. Als sich abzeichnet, dass der Riesenkrake nicht besiegt werden kann, flirtet Elisabeth mit Jack Sparrow, um ihn heimlich mit Handschellen an einen Mast der Black Pearl zu fesseln, während sie sich küssen. Der Kuss wird von Will beobachtet, der noch nicht weiß, dass Elisabeth Jack gefesselt hat, um den Kraken abzuwimmeln, der es in erster Linie auf Jack abgesehen hat. Als Elisabeth, Will und der Rest der Crew in Rettungsbooten die Black Pearl nebst dem dort gefesselten Jack zurücklassen, werden sie und auch die Untoten auf der Flying Dutchman Zeugen, wie der Krake die Black Pearl zerstört. Jack kann sich zwar von den Handschellen befreien, allerdings erst, als schon der Krakenschlund vor ihm aufragt. Jack sieht keine andere Wahl, als sich mit erhobenem Entermesser in den Schlund des Untiers zu stürzen. Davy Jones glaubt zwar nun, dass sein Herz mit Jack Sparrow im Kraken verschwunden ist, jedoch hat Norrington das Herz heimlich in seinen Besitz gebracht. In einem Beutel übergibt er Lord Beckett das pulsierende Herz und hofft, zum Lohn wieder in die Royal Navy aufgenommen zu werden.

Unterdessen kehren Will, Elisabeth, Gibbs, Pintel und Ragetti zu Tia Dalmas Hütte zurück, wo sie von ihr erfahren, dass sie den nun für tot gehaltenen Jack Sparrow doch noch retten können. Hierfür müssen sie jedoch bis ans Ende der Welt reisen, und dafür benötigen sie einen Kapitän, der schon einmal dort gewesen ist. Der Film endet mit dem Auftritt des totgeglaubten Piraten Barbossa (Jacks untoter Gegenspieler in Teil 1). Mit seiner Hilfe wollen die Gefährten Jack Sparrow wieder zurückholen.

Nach dem Abspann sieht man den Hund, der bei Jacks Flucht vor den Kannibalen auf der Insel zurückgeblieben ist. Er wurde nun an Jacks Stelle zum Gott ernannt und sitzt mit einem großen Knochen im Maul auf dem Thron.
(Quelle:Wikipedia)

Seitenanfang

Hier gibt es noch mehr Infos
Online Film Datenbank

Kontakt: Auch@ich-schau-filme.de

Seitenanfang eine Seite zurück springen